Glückwünsche und Camino-Geschichte

Dienstag, 4. Juli 2017: Koblenz

Heute feiert Peter seinen 70. Geburtstag. Den Termin hatte ich mir schon in Spanien in den Kalender eingetragen. Am Abend rufe ich ihn an und gratuliere ganz herzlich zu seinem Jubiläum. Während des Gesprächs erzählt er mir seine Erlebnisse in Fisterra. Bei unserem Frühstück im San Martín hatte er von einer Pilgerin am Nebentisch den Tipp bekommen, in Fisterra in der Herberge Doña Lubina zu übernachten. Das hat auch geklappt. Zufällig schnappte er dort beim Gespräch von anderen Gästen meinen Wohnort Koblenz auf und erzählte, dass er sich gerade von einem Koblenzer verabschiedet habe. Sein Gegenüber fragte nach meinem Namen und entgegnete mit einem Lächeln: „Den kenne ich.“

Bei Peters Gesprächspartner handelte es sich um niemand anderen als meinen Pilgerfreund Karl-Heinz Jung, der mit seiner Lebenspartnerin eine Wagenladung Insektenhotels, Vogelnistkästen und Ähnliches im Rahmen seines Projektes „Kombination von Artenschutz und Wegemarkierung“ nach Spanien gebracht hatte und gerade bei seinem Freund, dem Schriftsteller Manolo Link, zu Besuch war. Die Welt ist klein.

Peter verlebte zwei schöne Tage mit den Dreien und schwärmt noch heute davon.